Photo by LI FEI / Unsplash

Über die Wälder der Meere

Artikel 2. Sep. 2021

Die Dokumentation Chasing Coral

Chasing Coral | FULL FEATURE | Netflix - Auf YouTube

Über die Schönheit und Vielfalt der mannigfaltigen Korallenriffe in den Meeren der Welt kann man nicht genug schreiben und davon schwärmen. Es sind wortwörtliche Paradiese unter Wasser, in sich geschlossene Ökosysteme von denen unzählige Meerestiere abhängig sind und am Ende der langen Kette auch der Mensch.

In jüngster Zeit hat ein Ausbleichen der Korallenriffe begonnen, welches gleichzusetzen ist mit dem Sterben, der einstmals als ewig und unverwüstlichen angesehen Naturreservate auf unserer Erde.

Die hier vorgestellte Dokumentation „Chasing Coral“ (Korallen suchen) beschreibt auf wundervoll eindringliche und persönliche Weise die Probleme der Korallenriffe und deren Zerstörung, die mit der Erwärmung der Erdmeere um wenige Grad als mögliche Folge der globalen Erderwärmung aufgrund von CO2 Emissionen, also dem Kohlendioxid-Ausstoß durch den Brennstoff-Verbrauch und die dadurch entstehenden Treibgase.

In der Dokumentation wurden die Korallenriffe als „Wälder des Meeres“ bezeichnet, für mich eine absolute Aussage, welche wunderbar und sehr deutlich, die Bedeutung für das Ökosystem unserer Erde beschreibt.

Es handelt sich bei den Korallenriffen tatsächlich um die „Wälder des Meeres“, tiefgreifende und allumfassende Ökosysteme für unzählige Pflanzen und Tiere jegliche Art und Form.

Wenn wir vom Schutz unserer Wälder sprechen, müssen wir im gleichen Atemzug auch vom Schutz der Korallenriffe sprechen, Überlegungen, die uns zu den notwendigen Rückschlüssen und Handlungen führen sollten.

Die „Wälder der Meere“ brauchen ebenso unseren Schutz, wie die „Wälder der Erde“, zu diesem Bewusstsein müssen wir endlich gelangen.

Ich verweise auf die Dokumentation, die wirklich eine lohnende Lektüre in dieses wichtige Thema ist.

Wie bei allen Aspekten des Lebens, beginnt jeder vertiefende Pfad mit dem Bewusstsein, dass etwas existiert und damit geschieht. Erst dann kann man einen Weg finden, um etwas hilfreiches zur Unterstützung und zur Rettung zu tun.

„Chasing Coral“ ist ein wichtiger Beitrag, ein Augenöffner in die Schönheit und Bedrohung der Korallenriffe.

Es ist eine interessante, erhellende und lohnende Dokumentation in ein leider viel zu unbekanntes Thema, von dem wir, wie bei so vielen Aspekten unserer Erde, nicht glauben, dass es uns unmittelbar betrifft, aber das tut es.

Die Dokumentation ist frei zugänglich und wartet auf Sie.

R. Rehahn, 26.06.2021


Nachwort

Wie in so vielen Aspekten des Lebens, unserer Existenz und den Belangen unserer Erde, war mir dieses Thema bisher nahezu fremd. Erst durch die Begegnung mit einem besonderen Menschen, die mit den Nöten der Meere vertraut ist, konnte ich ein Bewusstsein dafür erlangen.

Wir alle wissen etwas, das der Andere nicht weißt, denn wir sind alle auf einer anderen Spurensuche in unserem Dasein. Wenn wir unser Wissen und unsere Erfahrungen miteinander teilen, können wir nur reicher werden.

Auch wenn wir in vielem wenig tun können, wissen wir nicht, was der Andere tun kann und womöglich hilft unser Wissen dem einen oder anderen auf seinem Weg.

Wir können einander Inspiration sein und einander helfen.

Und wir müssen mehr über die Belange unserer Erde wissen.

Um unser aller Willen...

R. Rehahn, 08.09.2021

Tags

R. Rehahn

Autor, Künstler & Herausgeber